Donnerstag, 29. Oktober 2015

Online-Fitness & Gesundheitsstudio pur-life

Über Konsumgöttinnen darf ich im Onlinefitnessstudio Pur-Life.de meine Fitness auf Vordermann bringen.
Ich war schon länger der Meinung, dass ich endlich mal etwas für meinen Körper tun muss, weil ich damit nicht mehr zufrieden war. Ich habe in den letzten 10 Jahren etwa 9-10 kg zugenommen. Ich bin jetzt nunmal kein Teenie mehr, sondern 27 - da fängt der Körper auch mal an, sich selbstständig zu machen ;-)
Bereits in meinem letzten Sommerurlaub in Österreich habe ich 1,5 - 2 kg abgenommen - ich bin fleißig die Berge hochgewandert. Das habe ich als Ansporn genommen, noch weiter abnehmen zu können. Daher kam mir der 30-Tage-Test bei Pur-Life.de wirklich gelegen.



Das Anmelden ging recht einfach, die Navigation auf der Seite ist leider nicht ganz so übersichtlich.
Für jeden Tag wird dort in meinem Konsumgöttinnen-Programm ein neues Video angeboten. Mit voller Motivation fing ich natürlich an und wurde von Linda begrüßt, die mich durch das erste Video führte. Ich fand das echt anstregend! ;-) Während die Videos laufen, wird immer unten links angezeigt, wie viele Kalorien man zu diesem Zeitpunkt schon verbrannt haben soll. Bei neuen Übungen erscheint rechts eine Übersicht, welche Muskelgruppen angesprochen werden, was ich praktisch finde.
Auch dass sich unterschiedliche Bandbreiten für die Videos auswählen lassen, finde ich positiv.


Auf pur-life.de finden sich viele Videos zu verschiedenen Themen, die man mitmachen kann - von Yoga, über Büro-Fitness, Trampolin, Bauch-Beine-Po. Das Angebot ist vielfältig.



Eine der nächsten Übungen war Yoga - der Sonnengruß, ebenfalls mit Linda. Das war für mich eine ganze neue Erfahrung. Ich wusste auch gar nicht, dass Yoga so anstregend sein kann ;-)

Bald konnte ich auch Manuel "kennenlernen". Er führt ganz anders durch die Übungen als Linda, mit Witz und Sarkasmus. Mit ihm macht das Trainieren einfach mehr Spaß, zumal er auch nicht so viel redet wie Linda. Bei ihr hatte ich manchmal Schwierigkeiten, weil ich mich so sehr auf ihre teils überflüssigen Anweisungen konzentrieren musste, sodass ich mit der Übung nicht nachkam.
Manche Übungen sind mir aber auch einfach zu schnell und ich kann kognitiv gar nicht so schnell schalten. Ich kann aus dem Video dann nicht erkennen, wie die Übungen funktionieren. Und leider kann ich nicht direkt sagen: "Hey, mach doch mal langsamer oder zeig mir das aus einer anderen Sicht."


Ich habe mich über den Ernährungsplan mitsam den spannenden Rezepten gefreut. Für mich waren sie jedoch nicht umsetzbar, wofür es drei Gründe gibt.
1. Ich esse gar nicht (mehr) so viel/oft, weil mir der Hunger fehlt
2. Ich möchte nicht so viel überschüssig einkaufen. Für eine Mahlzeit brauche ich nur sehr wenig von den angegebenen Lebensmitteln, die ich aber im Supermarkt meist nur in größeren Mengen bekomme
3. Ich bin per Dienstvertrag dazu verpflichtet, an den Mahlzeiten auf der Arbeit teilzunehmen. Da kann ich mir schlecht meine eigenen Speisen zubereiten, zumal ich monatlich einen Verpflegungskostenbeitrag leiste.

An sich finde ich die Idee eines Onlinefitnessstudios wirklich gut. Man ist zeitlich flexibel, kann im Gegenzug das Training aber auch immer weiter aufschieben. So ist es leider bei mir gewesen. Mir hat das Training nicht in meinen Tagesablauf hinein gepasst. Ich arbeite im Schichtdienst und fange meist vormittags oder mittags mit dem Arbeiten an. Das heißt, ich müsste die Trainingseinheiten vor der Arbeit durchführen. Aber: Meine Routine ist es, direkt nach dem Aufstehen zu duschen und danach zu trainieren macht für mich einfach keinen Sinn. Und direkt nach dem Aufstehen? Nein, danke! Außerdem bin ich dann viel zu geschafft für die Arbeit.
Aber nach der Arbeit um 19:30 Uhr noch in der Wohnung herumzuspringen? Passt mir irgendwie auch nicht... Da bin ich lieber nochmal raus gegangen, eine Runde Radfahren oder in den Weinbergen spazieren.
Und siehe da: Insgesamt habe ich mittlerweile 6 kg abgenommen, auch ohne Fitnessstudio ;-)


Letztendlich habe ich nur an ganz wenigen Tagen trainiert, weil es einfach bei mir nicht passte. Dabei müsste man eigentlich meinen, gerade in den Schichtdienst passt das online Trainieren gut in den Tag hinein. Für diejenigen, die sich darauf einlassen können, kann ich pur-life.de allerdings empfehlen!

Das Preis- und Leistungsverzeichnis ist *hier* zu finden.

Wie ist es bei euch, könntet ihr euch vorstellen, durch Onlinevideos Zuhause zu trainieren?

Bis bald,
Sumsel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen